Details

Schmutz


Schmutz

Ästhetik und Epistemologie eines Motivs in Literaturen und Kulturtheorien der Karibik
1. 2017

von: Isabel Exner

35,99 €

Verlag: Fink (wilhelm)
Format: PDF
Veröffentl.: 05.06.2017
ISBN/EAN: 9783846761113
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 323

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

›Schmutz‹ ist ›Materie am falschen Ort‹, eine Kategorie für das, was sich den Platzanweisungen kultureller Ordnungen widersetzt. Das Buch untersucht Ästhetiken des Schmutzigen als spannungsvolle Aushandlungen von kulturellen und politischen Machtkonstellationen. Als unumgängliche Nebenwirkung jeglicher Wertsetzung ist ›Schmutz‹ nicht ein Gegenstand am Rand von menschlichen Kulturen, sondern ein Kulturprodukt par excellence. Vokabular und Imaginarien rund um Abfall und Dreck, Reinheit und Unreinheit fügen sich immer wieder zu mächtigen symbolischen Sinnstiftungsmodellen, die ästhetische wie soziale Formen und Normen organisieren und reglementieren, oder attackieren. Die karibischen Literaturen bilden einen beispielhaften Schauplatz für diese figurative Korrelation: Im Kontext von Kolonialismus, rassistischer Biopolitik und Modernisierung wurde das Motiv des Schmutzigen, des Abfalls und der Unreinheit vor allem als Stigmatisierungstrope zur Rechtfertigung symbolischer Gewalt verwendet. Am Ende des 20. Jahrhunderts steht der transkulturelle Kulturraum der Karibik hingegen wie kaum ein anderer für jenen epistemischen Umordnungsprozess, mit dem sich ästhetische wie kulturtheoretische Entwürfe in überwiegend positiver Weise auf Metaphoriken der ›Unreinheit‹ zu beziehen beginnen. Der prominente Ort von ›Schmutz‹ in hispano- und frankophonen karibischen Romanen wird im Buch vom Naturalismus des ausgehenden 19. Jahrhunderts bis zu ›schmutzigem Realismus‹, ›Cyberpunk‹ und ›Ökopoetiken‹ am Ende des 20. Jahrhunderts erkundet. Die literarischen Ästhetiken ermöglichen dabei in jedem Moment kritische Perspektiven auf die dominanten diskursiven Paradigmen ihrer Zeit. Jüngere Schmutz-Poetiken leiten so auch dazu an, die Präferenz von Unreinheitsmodellen als imaginative Basis von Kultur(- kritik) zu hinterfragen. Die Studie wurde mit dem Werner-Krauss-Preis des deutschen Hispanistenverbandes ausgezeichnet.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Die Legende als Kunstform
Die Legende als Kunstform
von: Sabine Narr
PDF ebook
44,99 €
Dichterwahn
Dichterwahn
von: Gerhard Scharbert
PDF ebook
31,99 €
Die kartographische Imagination
Die kartographische Imagination
von: Jörg Dünne
PDF ebook
47,99 €